Samstag, 15. August 2020

Stade de la Loose

>>Bayern demütigt Barcelona. Beeindruckend und mitleidlos hat der FC Bayern seinen Gegner erstickt. Barcelona ertrank im Stade de la Luz, das für sie zum Stade de la Loose wurde. Ein Spiel, das in der Erinnerung bleibt. Seit über 50 Jahren hatte Barcelona nie mehr als fünf Gegentore in einem Europapokalspiel kassiert. Wir haben ein historisches Ereignis erlebt.<< (L'Equipe)

>> Es gibt Ergeb­nisse, bei denen es um mehr als nur Zahlen geht. Sie werden zu Aus­sagen, Offen­ba­rungen, Wen­de­punkten, bewirken Ver­än­de­rungen, mar­kieren das Ende einer Ära. Deutsch­land – Bra­si­lien 7:1. Bayern Mün­chen – Bar­ce­lona 8:2. Ein Klub von Bar­ce­lonas Größe darf ein­fach nicht mit acht Gegen­toren ver­lieren, nicht in einer sol­chen Situa­tion.<< (The Daily Mail)

>>Bayern München zerstört einen trostlosen FC Barcelona. Es ist schwer zu glauben, dass Mannschaften mal versucht haben, so wie der FC Barcelona zu spielen. Das war einmal. Sein Fußball ist fad, seine Seele ist verschwunden, und zu viele Spieler haben ihre besten Tage bereits hinter sich.<< (The Guardian)

>>Die Mutter aller Debakel Barcas. Bayern unterstrich klar und deutlich, dass Barcelona weit weg von den Topteams Europas ist. Bayern macht Barca mit der 8:2-Klatsche platt. Die Bayern überrannten Barca und waren in allen Belangen hoch überlegen. Bayern war ein Hurrikan mit den drei Toren in neun Minuten in der ersten Halbzeit. Es war die schlechteste erste Halbzeit, die man von ter Stegen in Erinnerung hat. Das Pressing der Deutschen war brutal, Messi und Co. hatten nichts entgegenzusetzen. Und auch das noch: Doppelpack von Coutinho.<< (El Mundo Deportivo)

>>FC Bayern auf der Ach­ter­bahn! Die Münchner zer­stören Bar­ce­lona und demü­tigen die Mann­schaft mit einem ver­hee­renden 8:2. Für die Kata­lanen ist das die schlimmste Nie­der­lage in der Cham­pions League. << (La Gaz­zetta dello Sport)

Keine Kommentare:

Kommentar posten